Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2016/17
 
Hurra, endlich Ferien

Den letzten Schultag im Jahr gestalteten die Schülerinnen und Schüler mit Liedern, Tänzen und einem Sketsch selbst.

 
   

Unterbrochen wurden die Darbietungen durch Anerkennungen und und Siegerehrungen.

   
Sport frei

So hieß es in der letzten Schulwoch am Mittwoch. Bei einem Sportfest, das durch ungewöhnliche Disziplinen viel Spaß bereitete, aber auch Leistungen abverlangte.

 Mit einem Punktesystem kämpfte jede Klasse um beste Ergebnisse.  
Alle haben es geschafft

Am 14.07.2017 erhielten alle Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse ihre Abschlusszeugnisse

Wie immer kamen dabei die Schulleiterin, die Klassenlehrerin und eine Schülerin zu Wort.

Alle erinnerten noch einmal an die sechs Jahre und viele Erlebnisse. Da wurde auch mal ein Auge nass, aber es wurde auch gelacht. Dann erhielt jeder sein Zeugnis. Am Ende gab es ein Extra der Schülerinnen und Schüler an ihre Klassenlehrerin Frau Morgenstern. Ihr widmeten sie einen selbst gedichteten Song.

Anschließend ging es zur Feier in die Gaststätte auf der Burg.

Klassenfahrt „TEO-outdoor“ – Natur pur

Die Klassen 6c und 6d verbrachten vier Tage in Großzerlang

Vom 20. bis 23. Juni 2017 fuhren die Klassen 6c und 6d auf eine Klassenfahrt der besonderen Art: zu „TEO (Tage ethischer Orientierung) outdoor“. Anders als auf anderen Klassenfahrten, auf denen entweder in einer Jugendherberge oder gar in einem Hotel übernachtet wird, schlafen die Schüler in Großzerlang in Zelten, also im Freien.

Gegessen wurde in dieser Zeit in einer „Jurte“, also einem großen Zelt mit Platz für die ganze Klassengemeinschaft. Während die Jurte bei unserer Ankunft von fleißigen Helfern bereits aufgebaut war, durften die Schüler ihre eigenen kleinen Zelte, die sogenannten „Kojen“, selbst aufbauen. Sitzgelegenheiten in der Jurte mussten ebenfalls „selbstgebastelt“ werden, wofür mehrere „Schleete“ (lange runde Holzbalken) zusammengebunden wurden. Viel Spaß hatten die Schüler beim Herstellen des Brennholzes, welches zunächst gesägt und anschließend mit einem Spalter zerkleinert werden musste. Über einer Feuerstelle in der Jurte wurde ein großer Topf platziert, in dem die 4 Tage Wasser für Tee erwärmt oder die Suppe für das Abendessen zubereitet wurde.

Die Klassenfahrt bestand jedoch nicht nur aus „Arbeit“, sondern auch aus jeder Menge Spaß, wie beispielsweise unserer Kanutour auf den See. Unter Aufsicht der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.) durften alle Schüler nahe der Anlegestelle sogar kentern, was für viele den Höhepunkt der Klassenfahrt darstellte.

Nach 4 ereignisreichen Tagen, in denen die Schülerinnen und Schüler vor allem lernten, das trockene Zuhause und das eigene Familienbad zu schätzen, ging es zurück nach Burg Stargard.

Klassenfahrt- Go- Film

Die Klassen 7a und 7b verbrachten vier Tage auf der schönen Insel Fehmarn

Vom 16. bis 19.05. waren die beiden Klassen im Jugendlandheim Lemkenhafen auf der Insel Fehmarn. Mit „Schietwetter“ dort angekommen, wurden zunächst die Zimmer, die manchmal etwas spartanisch anmuteten, bezogen. Doch schließlich richtete man sich ein. In mehreren Workshops lernten die Schülerinnen und Schüler, wie man zu einem selbst gewählten Thema einen kleinen Film dreht. Das war manchmal auch anstrengend, zumal die Sonne es am Mittwoch und Donnerstag gut mit ihnen meinte. In der freien Arbeitszeit gingen die Filmteams durch den Ort, suchten passende Drehorte und nahmen Filmszenen selbst auf. In den Workshops erhielten sie wertvolle Tipps zum Drehen und Einsicht in die technischen Belange, die jede Gruppe letztlich selbst bewältigen musste.  Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Am Donnerstag brachen alle zu einem Ausflug in die Inselhauptstadt Burg auf, Dort besuchten sie den Silo Climingbing, eine 40m hohe Kletterwand. Nach einer Einführung für alle trauten sich aber nur wenige, diese zu besteigen. Absolute Spitze war Kent Ole, der bis auf 30m hoch kletterte. Bestes Mädchen wurde Kim mit 20m. Doch auch Tom, Pascal, Lukas und Sarah schafften es auf immerhin 15m.

 

Anschließend besuchten kleiner Gruppen das Dunkelkabinett, die Kartbahn oder das U-Boot.

Dann ging es endlich in die Stadt zum Shoppen und Schlemmen.    Am nächsten Tag hieß es dann, Sachen packen, Zimmer räumen und die Heimreise antreten. Es war eine Klassenfahrt der besonderen Art, denn die Schülerinnen und Schüler mussten lernen, doch es gab in der Freizeit auch viel Spaß beim Baden, Tretbootfahren, Schillen, Musikhören und Spazierengehen.

   
Natur erforschen, physikalische Gesetzmäßigkeiten praktisch erleben oder neue Medien kennen lernen

Zentraler Wandertag an der Regionalen Schule beschert Schülerinnen und Schüler erlebnisreichen Tag

Am 16.05.2017 war das Schulgebäude unserer Schule leer. Alle Schülerinnen und Schüler waren entweder auf Klassenfahrt oder zu einem Wandertag unterwegs. Dabei hatten die einzelnen Klassenstufen sehr unterschiedliche Ziele. Während die 8.Klassen in Peenemünde die Phänomenta besuchten, brachen die 6.Klassen nach Warnemünde auf, um dort ein 5D- und 3D-Kino zu besuchen. Die 5.Klassen verbrachten einen schönen Tag im Mürizeum in Waren.

Badminton-Schulmeisterschaft 2017 der Regionalen Schule Burg Stargard

Badminton Turnier der Klassenstufe 8-10

Am 11.Mai fand zum zweiten Mal die Badminton-Schulmeisterschaft an der Regionalen Schule Burg Stargard statt. Anders als letztes Jahr, als lediglich der beste männliche badminton-Spieler der Schule ausgespielt wurde, durften in diesem Jahr auch die Mädchen zeigen, wer die beste ist.

Sechs Jungen und neun Mädchen aus den Klassenstufen 8-10 spielten zunächst in Gruppenphasen um den Einzug ins Halbfinale. Beeindruckend war die Tatsache, dass sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen die beiden nominierten 8-Klässler den Einzug unter die vier schafften konnten und sie dabei 9-10-Klässler in die Schranken wiesen. Bei den Jungen sah bis um Finale alles nach einer erfolgreichen Titelverteidigung von Moritz aus, ehe er sich ein wenig überraschend unserem 8-Klässer Lennard geschlagen geben musste. Der 3. Platz ging an John, der im Spiel um Platz 3 Leon besiegte. Die erste Schulmeisterin heißt Lena –sie siegte im Finale gegen Marie aus der 8.Klasse. Im „kleinen Finale“, also dem Spiel um Platz 3 konnte sich wiederum unsere 8-Klässlerin Michelle gegen die 10-Klässlerin Christine durchsetzen.

Ein ganz großes Dankeschön unserem fleißigen Helfern beim Schiedsrichten oder Punkte notieren.

Sportliche Grüße, Lüdtke

Sportturniere an der Regionale Schule Burg Stargard

Bereits Ende April forderten-genau wie im letzten Schuljahr-unsere Schüler der 10. Klassenstufen die Lehrer im Volleyball-Spiel heraus.

Spannende Punkte und hart umkämpfte Sätze wurden den Zuschauern geboten. Genau wie in letzten Jahr gelang es auch in diesem Jahr beiden Mannschaften, Sätze für sich zu entscheiden. Besonders hart umkämpft war das letzte Spiel, in dem die Schüler, dank einer Top-Angabe von Lena, erst einen Matchball erspielten und diesen dann zu einem 27 zu 25-Sieg nutzen konnten.

 

Ein Riesen-Dankeschön auch in diesem Jahr an alle Mitspieler, insbesondere an Herrn Wohlang und Herr Erdmann sowie alle Zuschauer, die etwa Stimmung in die Halle brachten.

Sportliche Grüße

Lüdtke

Berufswahl – Siegel MV erfolgreich verteidigt

Berufsorientierung an der Regionalen Schule überzeugt Jury

Vor drei Jahren erhielt die Regionale Schule Burg Stargard das Berufswahlsiegel und durfte somit den Titel “ Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ tragen. In diesem Schuljahr musste das Berufswahlsiegel erneut verteidigt werden. Dazu fand am 25.04. 2017 eine Veranstaltung statt, auf der eine Jury über das Konzept und die Aktivitäten im Bereich Berufsorientierung informiert wurde. Frau Voß und Schüler der 9. und 10. Klasse stellten unterschiedliche Maßnahmen vor und konnten die Jury vom Konzept überzeugen. Nach der erfolgreichen Veranstaltung darf die Schule das Siegel und den Titel weitere fünf Jahre tragen.

 
 
Casino-Nacht in der Schule

Einen besonderen Abend und eine Nacht verbrachten Schülerinnen und Schüler der 10.Klasse der Regionalen Schule Burg Stargard

Am Freitag, dem 31.3.2017, hieß es für die Klasse 10 ein letztes Mal: Übernachten in der Schule. Seit der 6. Klasse konnten die Schüler einmal im Jahr einen Abend in der Schule mitgestalten. Doch diesmal hieß es: Überraschung. Das Team um Frau Morgenstern bereitete alles heimlich vor und sie hielten bis zum Schluss dicht.

DSC_0014  

Nachdem die Schüler ihre (Klassen-)Zimmer bezogen hatten, trafen sich alle auf dem Hof zum Grillen. Dann der große Augenblick: In Anzug und Krawatte sowie in schicker Abendgarderobe (Dies war Bedingung für eine Teilnahme.)wurden die Schülerinnen und Schüler in ein „Casino“ entführt. In der Aula der Schule konnten sie sich beim Black – Jack, Pokern, Roulette und Würfeln amüsieren. Dabei zeigten einige ihr schönstes „Pokerface“. Natürlich ging es um Spaß und nicht etwa um Geldbeträge.

DSC_0027 DSC_0026
Casino2 Casino3

Nach vielen lustigen und emotionalen Partien war es Zeit eine Pause einzulegen. Beim anschließenden Volleyballspiel und Abwurfball im Dunkeln konnten sich alle noch einmal auspowern. Am Ende waren alle fix und fertig und krochen auf ihr Nachtlager.

DSC_0031 DSC_0032

Am nächsten Morgen klang die Casino-Royal-Nacht beim gemeinsamen Frühstück aus. Es war ein wunderschöner, gemeinsamer und unvergessener Abend.

Buchlesung

Johannes Groschupf stellt sein Buch „Lost Places“ Schülerinnen und Schülern der Regionalen Schule Burg Stargard vor.

Der Autor lebt in Berlin, schreibt u.a. auch für die Berliner Tageszeitung. Er hat insgesamt schon fünf  Bücher für Jugendliche geschrieben und veröffentlicht. Am Mittwoch, dem 05.04.2017, las er uns aus den ersten zwei Kapiteln Texte vor. Alle hörten aufmerksam zu. In dem Buch geht es darum, dass Jugendliche in Berlin stillgelegte Fabriken erkunden. Im Verlauf der Geschichte wird sie immer spannender. Als sie sogar eine Leiche entdecken, wird es für den Ich-Erzähler und seine Freunde auch gefährlich. Zum Schluss zeigte er uns eine Diashow mit Bildern von solchen Lost Places aus Berlin. Anschließend konnten wir ihm Fragen stellen.

SN856070 SN856077

 

Professionalität aneignen

Streitschlichterausbildung an der Regionalen Schule Burg Stargard erfolgreich beendet

Schülerinnen und Schüler der 7., 8. Und 9. Klasse der Regionalen Schule Burg Stargard nahmen an 5 Tagen im Februar und März an einem Streitschlichterprogramm teil. Betreut wurden sie von 2 Mitarbeiterinnen der „AWO Vielfalt Mecklenburgische Seenplatte gGmbH T.E.S.A“   aus Neustrelitz und der Schulsozialarbeiterin der Schule, Frau Lukasczyk. Sie lernten die 5 Schritte der Streitschlichtung und die Arbeit im Team kennen. Um die Schlichtung zu üben führten sie viele Rollenspiele durch. Am Ende dieses Projektes bekamen alle ein Zertifikat und sind nun ausgebildete Streitschlichter, die ihren Mitschülern helfen können, sich in Konfliktsituationen angemessen zu verhalten.

Streitschlichter 1

Gefördert wurde das Projekt vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung Mecklenburg – Vorpommern und dem Schulträger.

Schule am anderen Ort

Wieder nahmen die 6.Klassen der Regionalen Schule Burg Stargard am Projekt im Deutschen  Zentrum für Luft- und Raumfahrt  teil.

Die Schülerinnen und Schüler  wurden herzlich begrüßt und sahen sich einen Film über die Arbeit im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt an. Danach teilten sie sich in Gruppen ein. Jede Gruppe probierte sich an den unterschiedlichen Stationen aus. Sie führten Experimente im naturwissenschaftlichen- und technischen Bereichen durch. Alle Schüler bastelten 3D-Brillen und sahen sich verschiedene Motive an. Sie probierten auch aus, wie Satelliten funktionieren. Dabei lernten sie den Umgang mit Werkzeug und Hilfsmitteln. Besonders viel Spaß bereitete es ihnen, mit einem Roboterarm Dosen zu stapeln. Alle fanden diesen Projekttag  sehr interessant und abwechslungsreich.

IMGP0176 IMGP0189
IMGP0191 IMGP0193

 

Erfolgreiche Schachspieler

Sieger bei den Schulschachmeisterschaften

Im Januar 2017 fanden in Neubrandenburg die Schulschachmeisterschaften des Landes Mecklenburg/ Vorpommern statt, an denen auch Schülerinnen und Schüler des GTS Kurses Schach unserer Schule erfolgreich  teilnahmen. Insgesamt 54 Mannschaften starteten in 7 Wertungsklassen, in der Wertungsklasse Haupt-und Realschulen ging der Landestitel an die SchachMannschaft 1 der Regionalen Schule, die Mannschaft 2 erreichte den Silberrang. Herzlichen Glückwunsch an Louis Krüger, Milena Sohrweide, Michael Zieschang, Niels-Lewin Anner, Viktoria Stankute und natürlich auch an den Trainer Herrn Rehbein.

 

 

Hurra, endlich Ferien

Am 03.02.2017 erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule Burg Stargard ihre Zeugnisse. Ein Großteil dürfte mit dem Erreichten zufrieden sein. Für alle anderen gilt es, das zweite Schulhalbjahr optimal zu nutzen. Doch nun heißt es erst einmal: Auf in die Ferientage!

 Schild-Schule-Ferien1 Winterferien 01#

Wir wünschen allen gute Erholung und tolle Ferienerlebnisse!

Vitamine naschen

Unter diesem Slogan präsentierte sich die Schülerfirma am 19.01.2017, um allen Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass „gesund“ auch schmackhaft sein kann.

Vitamine 4 IMG_0278

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, wurden die Wraps, Möhrenmuffins, Smoothies und Gemüse mit Dip in der Aula angeboten. Schnell waren die Angebote ausverkauft. Ein bisschen dauerte es, bis auch zum Gemüse mit dem Dip gegriffen wurde. Doch letztlich konnte alles verkauft werden.

Vitamine 3

Die Schülerfirma bleibt am Ball, um zu einer gesunden Ernährung im Schulalltag beizutragen.

Trau dich, gib mir deine Hand!
Theaterprojekt Klasse 5

Herre 2Am 5. und 6. 1. 2017 lernten die Schüler der 5. Klassen ein Theaterstück  kennen, welches sich auf lustige, aber auch eindrückliche Weise mit wichtigen Fragen beschäftigte, zum Beispiel: Wie überwinde ich meine Angst vor etwas, was fremd ist? Wie passen Gegensätze zusammen? Wie wird meine Zukunft aussehen? Antworten darauf fanden sie gemeinsam mit Frau Herre durch die kreativen Auseinandersetzung mit dem Stück und durch eigenes Gestalten von kleinen Rollenspielen.

 

Herzlich willkommen zum Tag der offenen Tür am Freitag, dem 13.01.2017
Eltern und Schüler der 4. Klasse haben an diesem Tag in der Zeit von 17.00 – 19.00 Uhr die Möglichkeit, die Schule und das Bildungskonzept kennen zu lernen und mit Lehrern ins Gespräch zu kommen. In Fachräumen laden kleine Experimente und Knobelaufgaben zum Mitmachen ein.   Um 17.45Uhr informiert die Schulleiterin Frau Schwenn über die Schulorganisation und über die inhaltliche Gestaltung der Ganztagsschule.

 
Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr
Weihnachtsbaum Weihnachtsmann mit Geschenken Silvester03
 

wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Eltern und natürlich auch allen anderen Besuchern unserer Homepage.

Weihnachten steht vor der Tür

Projekttag am 21.12.2016

Am letzten Schultag 2016 breitete sich Weihnachtsstimmung im Schulhaus aus. Statt im Unterricht vor Lehrbüchern zu sitzen oder Vokabeln zu pauken, haben sich Lehrer und Schüler gemeinsam auf Weihnachten eingestimmt. Verschiedene Angebote zum Basteln, Knobeln, Backen und Sportspiele luden zum Mitmachen ein und ließen diesen letzten Schultag wie im Flug vergehen.

Politik hautnah erleben!

Projekttag Klasse 10

landtag 10Politik immer nur im Unterricht zu behandeln, ist nicht gerade spannend. Aus diesem Grund ist ein Projekttag im Landtag in Schwerin schon seit mehreren Jahren Bestandteil des Sozialkundeunterrichts. Am 7.12. 2016 fuhren die Schüler der 10. Klasse gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin nach Schwerin und nahmen an einer Sitzung des Landtags teil. Sie erlebten Diskussionen und Redebeiträge bekannter Landespolitiker hautnah und konnten in einer Gesprächsrunde mit Abgeordneten viele Fragen stellen und Probleme ansprechen. Das war für alle Schüler eine interessante Erfahrung und lässt das Thema Politik im Unterricht etwas lebendiger werden.

 

Lesen ist immer noch “ in „

Lesewettbewerb der 6. Klassen

LW2Der  Börsenverein des Deutschen Buchhandels ruft jedes Jahr zu einem Vorlesewettbewerb auf.  Auch Schüler unserer 6. Klassen wollen daran teilnehmen und ermittelten in einem Schulausscheid die besten Vorleser. Bereits im November wurden im Deutschunterricht die 3 besten Leser der Klasse bestimmt. Am 13.12.2016 wetteiferten die Klassensieger nun um den 1. Platz im Schulwettbewerb. Dieser fand in der Bibliothek in Burg Stargard statt und wurde durch die Bibliothekarin Frau Schlüter und Schüler der 10. Klasse unterstützt. Die 12 Teilnehmer des Wettbewerbs stellten einen Textauszug aus dem Buch ihrer Wahl vor, mussten aber auch einen unbekannten Text ausdrucksvoll vorlesen. Trotz der Aufregung hat es den Schülern viel Spaß gemacht, ihr Können unter Beweis zu stellen. Als stolze Sieger werden nun Louis (6d), Chris (6c) und Michael (6a) am Regionalwettbewerb in Neubrandenburg teilnehmen.

Berlin ist eine Reise wert

Ein Projekttag der 8.Klassen

Am 29.11.2016 unternahmen die 8.Klassen einen Ausflug nach Berlin. Zuerst ging die Fahrt zum Pariser Platz, wo sich das Brandenburger Tor befindet. Danach ging es weiter zur Siegessäule und zum Reichstag. Von all diesen Sehenswürdigkeiten wurden natürlich viele Fotos gemacht. Ein Höhepunkt der Fahrt war das Wachsfigurenkabinett, in dem viele berühmte Persönlichkeiten aus Politik, Geschichte, Kultur und Musik verewigt sind. Dort konnte man sich fotografieren lassen oder sich verkleiden. Alle hatten viel Spaß im Hause von Madame Tussauds. Natürlich blieb auch etwas Zeit für einen Einkaufsbummel, bevor es dann mit vielen neuen Eindrücken wieder Richtung Heimat ging.

IMG-20161129-WA0008 IMG-20161129-WA0007 Madame Tussauds

Leben in der Steinzeit – ein Ausflug in die Vergangenheit

Geschichtsprojekt Klasse 6c

Leben wie in der Steinzeit – können und wollen wir das heute noch? Eine Antwort auf diese Frage zu finden, war das Anliegen der Schüler der 6. Klasse im Geschichtsunterricht. Nachdem sie im Unterricht viele interessante Fakten zum Leben in dieser Zeit kennen gelernt hatten, probierten sie aus, ob auch ihnen das Essen der Steinzeitmenschen schmecken würde oder sie in der Lage sind, mit Naturmaterial Bilder zu malen, die den Malereien in Höhlen nachempfunden sind. Das selbst hergestellte Fladenbrot nach Steinzeitrezept war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, verfeinert mit Salami und Käse schmeckte es aber ganz gut. Toll gelungen sind auch die Bilder zur Höhlenmalerei, für die die Farben aus Ton, Lehm und Kreide hergestellt wurden . Wie in der Steinzeit leben möchte aber trotzdem keiner mehr, da es doch sehr mühselig und auch gefährlich war.

ge1 ge2 ge3 ge4
 “ In alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat …“

Märchenprojekt der 5. Klassen

Aschenputtel, Rotkäppchen, Frau Holle sowie Hänsel und Gretel sind Märchen, die viele Schüler der 5. Klasse aus der Grundschule oder sogar aus der Kindergartenzeit kennen. Trotzdem macht es immer wieder Spaß, sich mit diesen Geschichten einmal auf andere Art und Weise zu beschäftigen. Im Deutschunterricht hatten die Schüler dazu Gelegenheit. Sie erfanden Märchen selbst und suchten typische Merkmale von Märchen, beschrieben die Hauptfiguren und  bastelten nach ihren Vorstellungen Handpuppen. Viel Spaß bereitete allen Schülern die Aufführung der Puppenspiele zu den ausgewählten Märchen.

 

Buntes Herbsttreiben im Schulgebäude

Regionale Schule feierte am 13.10. ihr traditionelles Herbstfest

Bereits nach dem Unterricht setzte in der Schule ein reges Treiben ein. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer hatten alle Hände voll zu tun, um das Herbstfest vorzubereiten. Pünktlich um 14.30Uhr eröffnete Frau Möller unser Fest. Den Vorführungen der Hundeschule am Beginn folgten viele Kinder interessiert.

Eröffnung Hundestaffel 2

Die Klassenstufen fünf bis acht nahmen an einer Herbststaffel teil, die die 10.Klasse durchgeführt hatte,  An den Ständen konnte gebastelt werden. Leckereien, wie Kuchen, Bratwurst, Popcorn, Kaffee, Cocktails und Kürbissuppe, verwöhnten die Gäste.

Andrang beim Popkorn Basteln mit der 6d

Am Glücksrad konnten alle versuchen, einen tollen Preis zu gewinnen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren aus Feldberg und Burg Stargard. (Weitere Infos dazu auch auf dem Schülerbereich)

Glücksrad 1 Glücksrad 2

Eine große Herbstfigur wurde von einem Vater der Klasse 6b in der Aula montiert und dann versteigert.  Am Ende wurden die schönsten Herbststände prämiert und die Sieger der Herbststaffel.

Buntes Treiben P1030808
P1030805 P1030809

 

Auf den Spuren eines Dichters

Exkursion der Klasse 10 zum Fallada-Haus in Carwitz

Im Deutschunterricht erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 10.Klasse viel über den Dichter und Menschen Hans Fallada. Sie lasen Auszüge aus seinen Werken und bereiteten Kurzvorträge zu einzelnen Lebensabschnitten des Dichters vor, die sie dann ihren Mitschülern präsentierten.

Fallada 1

Am 05.10. endlich brachen sie auf, um sich vor Ort anzusehen, wie Fallada gelebt hat. Sie fuhren nach Carwitz ins Fallada-Haus. Der Leiter des Museums führte sie durch die Räume und den Garten. In seinem Vortrag konnten sie weiteres Wissenswertes über den Dichter und Menschen erfahren.

Fallada 3 Fallada 4
Tapfer geschlagen!

Am 27. September durften unsere schnellsten Schülerinnen und Schüler nach Demmin zum Laufwettbewerben fahren.

In den hochklassig besetzten Wettbewerben gaben unsere Läuferinnen und Läufer alles, und einige wurden mit einer Urkunde belohnt. Diese Auszeichnung gibt es jeweils nur für die ersten 6 eines Laufs und ist daher alles andere als selbstverständlich!

Mannschaftsfoto

Große Freude im Team gab es über unsere beiden diesjährigen Medaillengewinnerinnen: Lena (Klasse 10) gewann in ihrer Altersklasse Bronze, Sarah (Klasse 8) sogar Silber. Ihr Rennen war richtig hochklassig. Eine wahnsinnige Energieleistung und unser sportliches Highlight des Tages! Herzlichen Glückwunsch!

Medaillengewinnerinnen

Ein Riesen-Dank geht an meine Begleiter Herrn Pilz und Frau Czok sowie die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse. So machen Sportveranstaltungen großen Spaß! In diesem Sinne, sportliche Grüße – Sportlehrer: M. Lüdtke (Siehe auch im „Schülerbereich“)

Phänomenen auf der Spur

Gleich zu Beginn des Schuljahres führten Schülerinnen und Schüler der 6.Klassen tolle Experimente durch

Phänomenta 1 Phänomenta 2

Am 13.09. fuhren die 6.Klassen mit ihren Klassenleitern nach Peenemünde zur Ausstellung „Phänomenta“. Alle Kinder hatten viel Spaß beim Ausprobieren der vielen Angebote. Dabei erhielten sie Einblick in naturwissenschaftliche Fächer. Natürlich gefiel ihnen auch die Lasershow.

‚Neue Fenster‘ am Marktplatz

16-fenster05Seit Anfang Oktober gehören sie ins Stadtbild: die fünf gemalten Fenster am denkmalgeschützten Haus am Markt – zwei davon gestaltete die Grundschule, die anderen drei entstanden Ende des letzten Schuljahres in der KunstWerkstatt.

Die SchülerInnen zeichneten erst Entwürfe zum Thema ‚Fenster / Einblicke und Ausblicke‘, einigten sich dann in Gruppen auf die besten Ideen und begannen die Bilder auf die großen Platten zu übertragen – was nicht einfach war.
Die phantasievollen Ergebnisse bringen nicht nur für Vorbeifahrende etwas mehr Farbe in die Stadt – es lohnt sich auch, als Fußgänger zu verweilen und auf Details zu achten.

16-fenster11 16-fenster01 16-fenster02 16-fenster03

“ Beste Neunte“ der Region

Schüler der 10.Klasse gewannen Wettbewerb für Leistungssteigerung im Schuljahr 2015/16

Die IHK Neubrandenburg ehrte am 12.September die besten neunten Klassen der Region. Damit ging ein im Vorjahr gestarteter Schüler- Wettbewerb zu Ende, an dem sich 21 Klassen aus 20 Schulen beteiligt hatten. Gewertet wurden je zur Hälfte die Notendurchschnitte aller Unterrichtsfächer und die Durchschnittsbewertung des Arbeite-und Sozialverhaltens jedes Schülers. In der Kategorie “ Beste Neunte mit der größten Leistungssteigerung “ erreichte die Klasse von Frau Morgenstern den 1. Platz und konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 1000 €  freuen. Herzlichen Glückwunsch!

DSC_1055 IMG_0195

 

Start ins neue Schuljahr

Am 5.September 2016 begann für die Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr

Wie immer versammelten wir uns zunächst auf dem Schulhof. Dort begrüßte uns unsere Schulleiterin Frau Schwenn. Anschließend gingen alle Klassen mit ihren Klassenleitern in ihre Räume. Die 5.Klassen wurden gesondert in der Aula begrüßt, lernten ihre Klassenleiterinnen kennen und erhielten die traditionelle Schultüte. Zuerst wurden in allen Klassen die Bücher ausgeteilt und die obligatorischen Belehrungen durchgeführt. Für die 8. und 9.Klassen stand vor allem die Berufsorientierung im Vordergrund. In jeder Klasse wurde neben dem Besprechen organisatorischer Dinge auch Sport getrieben. Einen besonderen Tag verlebten dabei die 7.Klassen. Sie verbrachten einen ganzen Tag in Neubrandenburg. Dort konnten sie verschiedene Sportarten ausprobieren, wie z.B. Hockey, Tai Chi und Football.

SN855898 SN855903

Die 6.Klassen hatten besonders viel Spaß bei ihrer GPS-Rallye. Auch die 10.Klasse war mit einer Wissensrallye in der Stadt unterwegs, um ihre Kenntnisse in unterschiedlichen Fächern aufzufrischen bzw. zu festigen. In allen Klassen wurden die ersten Tage auch dafür genutzt, um Methoden zu trainieren oder neu kennen zu lernen. So vergingen die ersten drei Tage sehr schnell. Ab Donnerstag begann dann der reguläre Unterricht.