Schuljahr 2021 / 2022

02.12.2021 – Veränderte Maßnahmen ab 01.12.2021

Liebe Eltern,
seit Mittwoch, dem 01. Dezember 2021 gibt es aufgrund des aktuell hohen Infektionsgeschehens erneut veränderte Maßnahmen an Schulen.

  1. Testpflicht:
    In der Zeit vom 06.12. bis voraussichtlich 17.12.2021 müssen alle Schülerinnen und Schüler zweimal die Woche mittels anerkanntem Selbsttest in der Schule verpflichtend getestet werden, ansonsten ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht zulässig. Eine häusliche Testung ist nicht möglich. Schülerinnen und Schüler, die bisher zu Hause getestet wurden, legen bitte bis Montag die Einverständniserklärung für den schulischen Test im Sekretariat vor. Die Testpflicht besteht im Regelfall nicht für geimpfte und genesene Personen. Wird eine Klasse separiert beschult, müssen sich auch Genesene und Geimpfte testen.
  2. Schulbescheinigung/Schülerausweis:
    Schülerinnen und Schüler, die in der Schule getestet werden, können sich bei Bedarf im Sekretariat eine Schulbescheinigung/Schulausweis ausstellen lassen. (1 Tag Bearbeitungszeit)
  3. Umgang mit Corona – positiv getesteten Schülerinnen/Schüler & Kontaktpersonen:
    Maßnahmen bei positivem PCR Test:
    – sofortige häusliche Selbstisolierung für 14 Tage, Beachtung
      Anlage 2
    – Ende der Quarantäne wird vom Gesundheitsamt festgelegt
    – Information über Erkrankung an die Schule
    – infizierte Personen bzw. deren Erziehungsberechtigte sind
       selbst dafür verantwortlich, alle Kontaktpersonen im
       privaten u. beruflichen Umfeld zu informieren
    – bei einem positiv getesteten Schüler in der Klasse ist für
       alle anderen ohne Symptome Präsenzunterricht weiterhin
       möglich unter folgenden Bedingungen:
               – 5 Tage Separierung der Klasse
               – tägliches Testen in der Schule auch für Genesene und
                  Geimpfte
               – bei Auftreten von Symptomen keine Teilnahme am
                  Präsenzunterricht  und sofortiger Arztbesuch
               – Selbstkontrolle auf Symptome für 14 Tage

    Bitte beachten Sie die Hinweise für Infizierte und Kontaktpersonen in den Anlagen 1, 2 und 3.
    Die Klassenlehrer/-innen werden Sie über einen Corona-Fall in der Klasse informieren.
    Es deutet sich an, dass nach den Weihnachtsferien dreimal in der Schule getestet wird und die häusliche Testung für die Teilnahme am Unterricht nicht möglich ist.  Eine entsprechende Anordnung vom BM liegt aktuell noch nicht vor.

    Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen

    S. Schwenn

    Anlage 2_Merkblatt Infizierte_23112021

    Anlage 3_Merkblatt Kontaktperson geimpft_23112021

    Anlage 4_Merkblatt Kontaktperson ungeimpft_23112021

    Einverständniserklärung zur Durchführung eines Antigen-Schnelltests

 

30.11.2021 – Hinweise zur Änderung der Schul-Corona-Verordnung

Liebe Eltern,
seit dem 29. November 2021 gilt an Schulen in MV eine veränderte Schul-Corona-Verordnung. Diese ist Grundlage für einige Veränderungen in der Unterrichtsorganisation an unserer Schule.

  1. Bis Weihnachten findet kein Sportunterricht statt. Er wird durch Unterricht in anderen Fächern ersetzt.
  2. Ganztagsangebote für Klasse 5 entfallen.
  3. Bei einem hohen Krankenstand von Lehrkräften kann kurzfristig für einen begrenzten Zeitraum für einzelne Klassen Distanzunterricht angeordnet werden. Schülerinnen und Schüler erhalten für diesen Fall Aufgaben.
  4. Grundsätzlich entscheidet das Gesundheitsamt, wann Schüler oder ganze Klassen in Quarantäne gehen. Bei Rückkehr aus der Quarantäne muss ein negativer PCR Test in der Schule vorgelegt werden.
  5. Sind nur wenige Schüler einer Klasse an Corona erkrankt (positiver PCR Test) wird die Klasse in der Regel separiert. Das bedeutet, der Unterricht findet nur im Klassenraum statt, in den kleinen Pausen darf der Raum nicht verlassen werden und der Toilettengang erfolgt im Unterricht. Schülerinnen und Schüler werden täglich getestet. Die Zeitdauer der Separierung legt das    Gesundheitsamt fest.
  1. Alle Schülerinnen und Schüler werden 2x wöchentlich getestet. Tagesaktuelle Testbescheinigungen können aus personellen Gründen nur im Ausnahmefall erteilt werden, die Ausgabe einer Schulbescheinigung ist möglich.
  2. Sollten Klassen über einen längeren Zeitraum im Distanzunterricht beschult werden, erhalten die Schüler Aufgaben über den Wochenplan und Itslearning.
  1. Schulveranstaltungen und Wandertage dürfen bis Februar 2022 nicht stattfinden.
  1. Das Betreten der Schule für Außenstehende (schulfremde Personen) ist nur
    unter Berücksichtigung der 3-G-Regel möglich.

Alle getroffenen Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, den Schülerinnen und Schülern kontinuierlich einen Unterricht vor Ort zu ermöglichen. Bitte unterstützen Sie uns in diesem Anliegen und in der Umsetzung der Maßnahmen. Bei Problemen oder Nachfragen werden Sie sich bitte an die verantwortlichen Klassenlehrer/innen.

Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit. Bleiben Sie gesund!

S. Schwenn

 

Wichtige Information!

17.11.2021

Liebe Eltern,
an unserer Schule sind positive COVID19-Fälle aufgetreten.
Die betroffene Klasse wurde per Mail informiert.
Bitte achten Sie verstärkt auf Symptome. 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

K. Möller / K. Reen

 

Bastelarbeit

Hallo 🙋‍♀️
wir, die Kinder der Klasse 6b der Regionalen Schule Burg Stargard, haben am 15.11.2021 mit Frau Henneberg Häuser gebastelt. Dazu brauchten wir einen ausgetrunkenen Milchkarton und Farben. Die Fenster sind ausgeschnitten und von innen mit Papierklebestreifen zugeklebt, der Schnee ❄️ und Dampf aus dem Schornstein ist mit Watte erstellt.
Im Inneren des Hauses steht ein kleines elektrisches Teelicht, so kommt die vorweihnachtliche Stimmung in unserem Klassenzimmer gerade morgens richtig schön zur Wirkung.

Das Basteln hat uns viel Spaß gemacht, wir freuen uns schon sehr auf Weihnachten 🎅

Fachlehrersprechtag 08.11.2021 – 14:00 bis 18:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2021

Liebe Eltern,
aufgrund der steigenden Infektionszahlen werden wir den Fachlehrersprechtag am 08.11.2021 von 14 bis 18 Uhr nun folgendermaßen durchführen:

1. Die Fachlehrergespräche finden ohne die Kinder statt, damit die
      vorgeschriebenen Lerngruppen sich nicht durchmischen.

2. Bitte halten Sie sich nicht länger als nötig im Schulgebäude auf,
     vermeiden Sie Kontakt zu anderen Eltern.

3. Nutzen Sie nur den ausgewiesenen Eingang
    (über den Schulhof von der Klüschenbergstraße aus) und Ausgang
    (ehemaliger Horteingang Klüschenbergstraße).

4. Planen Sie ausreichend Zeit ein, um zunächst in der Aula einen
     Nachweis über die geforderten 3 Gs (Genesen, Geimpft, Getestet)
     zu erbringen.

5. Anschließend können Sie nun die Fachlehrer zu Ihren
     Gesprächsterminen aufsuchen.
     Beachten Sie den Raumplan, der im Schulhaus aushängt.

6. Es gilt eine Maskenpflicht.

Wir wünschen uns konstruktive Gespräche,
die Lehrerinnen und Lehrer.

Aufnahmeveranstaltung Formular zur Selbsterklärung

 

Selbsttestung in der Woche vom 03.11. bis 05.11.2021

Liebe Eltern,
in der kommenden Woche testen wir am Mittwoch und Freitag.

K. Möller
28.10.2021

Projekttag der 5. Klassen
Faires Miteinander

So hieß das Thema unserer Projekttage in der vergangenen Oktoberwoche, die Kim und Sabrina von der AWO Neustrelitz mit den fünften Klassen durchführten.
Wir starteten mit einem Stuhlkreis, in dem alle Beteiligten mit Namen sowie das Anliegen des Projektes, nämlich faires Miteinander, vorgestellt wurden.
Unsere erste Bewährungsprobe lautete „Ozeanüberquerung“, bei der alle Schüler gemeinsam mit Holzbrettern unter bestimmten Bedingungen einen „Ozean“ überschreiten sollten. Dafür mussten wir uns einen Plan überlegen, wie wir das am besten schaffen. Nach mehreren Versuchen gelang es uns. Geschicklichkeit und gegenseitige Rücksichtnahme waren dabei gefragt.

Auch beim zweiten Spiel „Wo ist Dörte?“ ging es um die gemeinsame Bewältigung einer Aufgabe, bei der sich alle aufeinander verlassen mussten, um zum Ziel zu gelangen.
Uns haben diese Tage viel Spaß und Freude bereitet.

Die Schüler der Klassen 5a, 5b und 5c

Maskenpflicht bleibt bestehen – 25.10.2021

Liebe Eltern,
der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist nun der Warnstufe gelb zugeordnet worden. Daher bleibt das Tragen einer Maske in allen Schulen verpflichtend. Sobald an fünf aufeinanderfolgenden Tagen der Landkreis die grüne Stufe erreicht, ist die Pflicht aufgehoben.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit,
K. Möller

Fachlehrersprechtag 08.11.2021

Liebe Eltern!
Der Fachlehrersprechtag am 8. November 2021 von 14 bis 18 Uhr naht. Dieser Nachmittag ist eine gute Chance, mit den Fachlehrern Ihres Kindes in Kontakt zu treten.

Zum Ablauf möchten wir Ihnen folgende Hinweise geben:

  1. Bitte nutzen Sie nur den ausgewiesenen Eingang (über den Schulhof von der Klüschenbergstraße aus) und Ausgang (ehemaliger Horteingang an der Klüschenbergstraße) zum Betreten und Verlassen des Gebäudes.
  2. Planen Sie ausreichend Zeit ein, um zunächst in der Aula einen Nachweis über die geforderten
    3 Gs
    (Genesen, Geimpft, Getestet) zu erbringen.
  3. Anschließend können Sie nun die Fachlehrer zu Ihren Gesprächsterminen aufsuchen. Beachten Sie den Raumplan, der im Schulhaus aushängt.
  4. Bitte halten Sie sich nicht länger als nötig im Schulgebäude auf, vermeiden Sie Kontakt zu anderen Eltern.
  5. Für den Fachlehrersprechtag gilt eine Maskenpflicht.
  6. Kurzfristige Veränderungen zum Ablauf teilen wir Ihnen über die Homepage mit.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Kindern und uns konstruktive Gespräche,

die Lehrerinnen und Lehrer der Regionalen Schule Burg Stargard.

 

Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Eltern! Liebe Schülerinnen und Schüler!

1. Am Montag, dem 11.10.2021, muss jeder Schüler/ jede Schülerin
     in der 1. Stunde die Erklärung über das Reiseverhalten beim
     Fachlehrer abgeben. Schüler*innenn ohne Bescheinigung dürfen
     nicht am Unterricht teilnehmen.

2. Am Montag in der 1. Stunde wird der Selbsttest durchgeführt.
     Schüler*innen, die sich zu Hause testen, legen die Selbstauskunft
     vor.

3. In den ersten beiden Schulwochen nach den Herbstferien besteht
     im Schulhaus und im Unterricht Maskenpflicht.

S. Schwenn
01.10.2021

Erklärung über das Reiseverhalten_02.08.2021

Formular Bestätigung eines negativen Testergebnisses ab dem 2. August 2021

 

Wiedergutmachung für die ausgefallene Klassenfahrt

Grillen und Übernachten auf der Burg

Die Klasse 8b konnte im letzten Schuljahr wegen der Corona-Pandemie keine Klassenfahrt durchführen. Um diese verpassten Erfahrungen und Erlebnisse wenigstens im Ansatz nachzuholen, entschlossen wir uns, am 17. September 2021 gemeinsam abends zu grillen und im Damenflügel der Burg zu übernachten.
Es wurde viel erzählt, noch mehr genascht und vor allem neugierig auf Geräusche und Bewegungen in der Nacht geachtet.
Unsere Klasse bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung des Elternrats.

K. Reen

 

Zurück in die Jungsteinzeit!

Das Geschichtsprojekt der 6. Klassen der Regionalen Schule

Am 14. September konnte auch in diesem Jahr zusammen mit der Kunstwerkstatt das Geschichtsprojekt der 6. Klassen in der Regionalen Schule stattfinden. Die Schülerinnen und Schüler der
6a – c erlebten jeweils zwei Stunden lang auf besondere und kreative Art den Alltag der Menschen in der Jungsteinzeit. Das Projekt drehte sich dabei um eine der entscheidenden Errungenschaften dieser frühen Zeit – die Erfindung von Keramik. Nach einer kurzen Einführung zum Thema, in der die Schülerinnen und Schüler viel Interessantes über die genaue Herstellungsweise und Nutzung von Tongefäßen erfuhren und auch ihr eigenes Wissen zum Leben der Steinzeitmenschen einbringen konnten, hatten sie im Anschluss die Gelegenheit, nach selbst gezeichneten Vorlagen Gefäße, Gegenstände oder Tiere aus Ton zu formen und mit Hilfsmitteln, wie kleinen Stöckchen, zu verzieren. Diese Arbeit brachte nicht nur eine Menge Spaß, sondern vermittelte auch einen Eindruck vom Stand der Leistung und Kunstfertigkeit, den die Menschen schon vor rund 5000 Jahren erreicht hatten. Wir danken Frau Große und der Kunstwerkstatt für ihre tolle Unterstützung und freuen uns auf die Ergebnisse dieses spannenden Projekttages.

             

 

Endlich wieder ein Wandertag!

Interessante Ziele in MV

Am 2. September 2021 fand nach langer Zeit wieder ein Wandertag für unsere Schülerinnen und Schüler statt. Auf dem Plan standen viele interessante Ziele.

Die Mädchen und Jungen der 5. Klassen erkundeten zu Fuß Burg Stargard und die nähere Umgebung.
J. Fischer Klasse 5b berichtet.

Am 02.09.2021 hatten wir unseren ersten Wandertag. Um 8 Uhr begann unsere geführte 7-Bergewanderung am Fuße des Galgenbergs. Dort trafen wir unseren Bergführer Herr Schröder.  Über den Galgenberg ging es dann weiter zum Töpferberg. Von dort aus ging es weiter zum Scheunsberg mit einer schönen Sicht auf die Stadt und dann die steile Treppe hinauf zum Denkmalsberg.  Während der Wanderung erzählte uns Herr Schröder sehr spannende Geschichten und Sagen zu den einzelnen Bergen. Am besten gefielen mir die Geschichten rund um den Burgberg. Dort angekommen, machten wir eine kleine Essens- und Spielpause. Anschließend wanderten wir über den Klüschenberg zur Sommerrodelbahn, wo wir mit der Klasse 5a zusammentrafen, eifrig rodelten und so den Tag ausklingen ließen.
Insgesamt war es für uns alle ein sehr schöner Wandertag.

Die Insel Usedom war das Ziel der 6. Klassen.
Die Klasse 6b berichtet:

Unser Wandertag führte uns, gemeinsam mit der Klasse 6a und 6c, nach Peenemünde. Dort besuchten wir die Phänomenta. Es gab unglaublich viel zu bestaunen. Besonders toll war es, dass wir all die vielen Experimente selber ausführen durften. Im Anschluss gingen wir noch für eine Stunde an den Hafen, dort konnten wir bei herrlichem Sonnenschein die Schiffe beobachten und etwas essen und spielen. Es war ein toller Tag, wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Die Kinder der 7. Jahrgangsstufe durften sogar für vier Tage in Greifswald verbringen. Dort nahmen Sie an TEO Projekttagen zum Thema Datenschutz und Cyberkriminalität teil. Die Klassenlehrer haben die Fahrt zusammengefasst:

Die Klassen 7a und 7b weilten vom 31.08.-03.09.2021 in Greifswald Wieck. Bei herrlichem Wetter konnten alle die Freizeit direkt auf dem Herbergsgelände, am Hafen oder am Strand genießen. Freizeit? Gab es da etwa noch etwas anderes? Na klar: Jeden Tag standen Workshops und teambildende Maßnahmen auf dem Programm. „Gearbeitet“ wurde zum Thema: „TEO protect privacy- mein Klick, meine Verantwortung“. Es ging um Datenschutz, Cyberkriminalität, geistige Manipulationen, Spielen im Internet, soziale Netzwerke bis hin zur Frage: Was ist typisch Mann oder typisch Frau? Die Experten der Workshops kamen u.a. aus der Landeszentrale für Datenschutz, dem Landeskriminalamt und der Computerspielschule Greifswald. Egal wie viel man schon vorher wusste- dazugelernt hat jeder etwas. Am Abschlussabend sorgten Jonas und Jason für die Musik und Stimmung im Partyraum. Danke dafür! Irgendwie waren die Tage so kurz, dass auch ein Teil der Nachtruhe für gemeinsames Erleben genutzt wurde. Mal richtig ausschlafen mussten dann wohl alle zu Hause.

Dass Sport auch anders ausgeübt werden kann, erkannten die Jugendlichen der 8. Klassen. Diese fuhren nach Neubrandenburg, um zu bowlen und Lasertag zu spielen. Zwischen den schweißtreibenden Spielrunden wurde gequatscht, ausgiebig gegessen und getrunken sowie die Schlagkraft der Fäuste an einem Automaten gemessen.

Aufgrund der angekündigten Bahnstreiks mussten die Neuntklässler kurzfristig ihr Programm ändern. Daher erlebten sie statt der geplanten Fahrt nach Berlin die Ausstellung des Regionalmuseums in Neubrandenburg und verfolgten die historischen Spuren in der Innenstadt.

Unser Abschlussjahrgang fuhr nach Rostock ins Darwineum, um die Evolution durch die verschiedenen Erdzeitalter auf spannende Art und Weise nachzuvollziehen.

Wir freuen uns auf die weiteren Wandertage im 2. Halbjahr!

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer

 

Nein zu Rechtsextremismus!

Unterricht mit der Kriminalpolizei

Um nicht unwissend einen schwerwiegenden Fehler zu begehen, erklärt Frau Ebert von der Kriminalpolizei-Inspektion Neubrandenburg diese Woche den Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klassen, welche rechtsextremen Symbole verboten sind und wie die Verwendung dieser strafrechtlich verfolgt wird. Sie erläutert an mehreren Beispielen, dass das unbedachte Veröffentlichen von Zeichen sowie das Rufen von rechten Parolen die Berufswahl einschränkt, da viele zukünftige Arbeitgeber ein Führungszeugnis verlangen, welches über solche Vergehen Auskunft gibt.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Ebert für die informativen Gesprächsrunden.

K. Reen
Klassenlehrerin Klasse 8b

Das neue Schuljahr hat begonnen!

Wir begrüßen unsere Fünftklässler, die neugierig das Schulgebäude erkunden und sich mit den Abläufen unserer Schule vertraut machen. Auch die anderen Klassen starten neben den organisatorischen Hinweisen mit Projektthemen:

Klasse 6               Plakatgestaltung

Klasse 7               Tabellen erstellen und Diagramme zeichnen

Klasse 8               Soziales Lernen

Klasse 9               Arbeit mit dem Wörterbuch und Recherche

Klasse 10            Tipps zum Verfassen einer Jahresarbeit.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg beim Lernen.

Informationen zum Schulstart

Liebe Eltern! Liebe Schülerinnen und Schüler!

Am 02.08.2021 starten wir gemeinsam in ein neues Schuljahr. Leider ist eine gemeinsame Begrüßung auf dem Schulhof aufgrund der Hygienevorgaben nicht möglich. Alle Schülerinnen und Schüler gehen um 7:20 Uhr in ihre Klassenräume und werden dort von den Klassenlehrern empfangen, um 7:35 Uhr beginnt die 1.  Stunde. Ein Aushang an den Eingangstüren auf dem Schulhof informiert über die entsprechenden Räume.

In der 1.  Stunde testen sich alle anwesenden Schülerinnen und Schüler mit einem Corona – Selbsttest und geben die Gesundheitsbescheinigung ab. Das ist Voraussetzung für die weitere Teilnahme am Unterricht.

Schülerinnen und Schüler, die erstmalig unsere Schule besuchen, legen eine Einverständniserklärung für die Teilnahme am Selbsttest oder eine Erklärung über einen negativen Corona – Test vor.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen werden um 7:30 Uhr auf dem Schulhof begrüßt und gehen dann gemeinsam mit den Klassenlehrern in das Schulhaus. Sie geben die Erklärung über den negativen Selbsttest und die Gesundheitsbescheinigung im Klassenraum ab.

Am Montag und Dienstag finden Projekttage statt, die durch die Klassenlehrer organisiert werden. Der Unterricht endet  für alle Schülerinnen und Schüler nach der 5. Stunde um 12:00 Uhr. Die Teilnahme an der Mittagsversorgung ist möglich.

Ab Mittwoch findet Unterricht laut Stundenplan statt.

Bitte beachten:
Aufgrund von Asphaltierarbeiten vom 02. – 06.08.2021 in der Mühlenstraße kann die Buswendeschleife in der Dewitzer Chaussee nicht von den Schulbussen angefahren werden. Die Haltestelle wurde für diesen Zeitraum in die Rosenstraße am Sportplatz verlegt.

Wir freuen uns auf den Schulstart und hoffen, alle Schülerinnen und Schüler gut erholt und gesund begrüßen zu können.

S. Schwenn
Schulleiterin

Formular Bestätigung eines negativen Testergebnisses ab dem 2. August 2021

Formular zur Gesundheitsbestätigung 02.08.2021

A2_Einverständniserklärung_Schule

Einverständniserklärung_Abgabe in die Häuslichkeit